Der sichere Weg aus dem Burnout!

Geht der Zugang zur Energiequelle der Natur verloren?

Max Planck, Albert Einstein, Wilhelm Reich, Victor Schauberger und Werner Heisenberg nannten sie die kosmische Lebensenergie, die Kraft, die den elektrischen Lebensfunken in unseren Zellen zündet.

Die Chinesen nennen sie Chi, bei den Indern heißt sie Prana, die Indianer
sprechen vom Atem Manitus: die Kraft, die das Universum und jeden Menschen durchströmt, alles lenkt und zusammen hält.

Viele von uns sprechen über positvie Schwingung, doch nur wenige wissen wie die Natur mit unseren Zellen kommuniziert und welche Energieräuber Körper und Geist schwächen. Hier erfahren Sie, wie Sie wieder frische Lebensenergie tanken können.

Mai Artikel Oberösterreicherin

Weiterlesen

Mai Artikel Oberoesterreicherin

“Freiheit für die Vielfalt” Petition bitte unterstützen

Kopie von freievielfalt.at:


In den 1970er Jahren erklärte Henry Kissinger:

„Wer das Öl kontrolliert, ist in der Lage, ganze Nationen zu kontrollieren; wer die Nahrung kontrolliert, kontrolliert die gesamte Menschheit“.

Auf Druck der USA, arbeiten die Beamten in Brüssel derzeit an einer neuen EU-Saatgutverordnung, die genau in diese Richtung zielt.  Mitte des Jahres soll diese EU-Richtlinie fertig sein und abgesegnet werden.

Es darf dann nur noch Saatgut weiter gegeben werden, welches einem Zulassungsverfahren unterzogen wurde.

Ein System- welches sich über Jahrtausende bewährt hat, dass Pflanzenzüchter untereinander Saatgut austauschen oder damit handeln, soll abgelöst werden durch ein System, welches den Handel und die Weitergabe nur noch Konzernen gestattet, denn das Zulassungsverfahren ist Kleinbauern weder finanziell noch vom Aufwand her zumutbar.

Zudem gleichen sich alte Kulturpflanzen nicht so wie die aus der Retorte und würden deshalb auch kaum eine Zulassung bekommen.

Prof. William Engdahl schreibt in seinem exzellent recherchierten Buch „Saat der Zerstörung“: Innerhalb von fünf bis höchstens zehn Jahren werden sich wesentliche Teile der weltweiten Nahrungsmittelversorgung in den Händen von nur vier global agierenden Großkonzernen befinden.

Diese Firmen halten exklusive Patente auf Saatgut , ohne das kein Bauer oder Landwirt der Welt säen und später ernten kann. Es handelt sich dabei allerdings nicht um gewöhnliches Saatgut , sondern um solches das genmanipuliert wurde. Eine besondere Entwicklung ist das „Terminator Saatgut“. Es lässt nur eine Fruchtfolge zu. Danach begehen die Samen „Selbstmord“ und sind als Saatgut nicht wieder verwendbar. Damit soll sichergestellt werden, dass Saatgut jedes Jahr neu erworben werden muss- ein Geschäft , das der Teufel nicht hätte besser erfinden können. Wird diese Entwicklung nicht aufgehalten entsteht eine neue, bislang nicht für möglich gehaltene Form der Leibeigenschaft“.

So brisant diese Sache ist, wird sie von der breiten Masse kaum wahrgenommen. Bei all den Katastrophen wie Weltwirtschaft- Währung- Klima- geht viel Sensibilität verloren und wer interessiert sich dann noch für etwas Unscheinbares wie Saatgut ?

Es geht aber nicht nur um die genetische Vielfalt die verloren zu gehen droht, es geht um das Grundbedürfnis Nahrungsmittel und um dessen Leistbarkeit, -ja eigentlich um das Leben schlechthin.

Ein solches Ansinnen wie es derzeit in Brüssel läuft müsste einen Aufschrei der gesamten Bevölkerung auslösen. Es wird aber in den Medien kaum darüber berichtet, wie gesagt, es wird überlagert von den scheinbar viel brisanteren Katastrophen.


Unter dem Titel „Freiheit für die Vielfalt“ läuft eine Petition von Global 2000 und Arche Noah.freievielfalt.at

Es wäre wichtig für uns alle, diese zu unterschreiben und möglichst viele Freunde und Bekannte darüber zu informieren.

Ich habe soeben die Petition “Freiheit für die Vielfalt” auf freievielfalt.at unterzeichnet, weil mir das Thema am Herzen liegt.
Wenn es auch dir ein Anliegen ist, dass Agar-Konzerne in Zukunft nicht bestimmen, was auf unseren Tellern landet, dann unterzeichne auch du bitte hier:

freievielfalt.at
Vielen Dank

Den Körper entgiften und verjüngen

 

Artikel_OÖin_04.2013

“Umweltverschmutzung ist immer auch Gesundheitsverschmutzung des Menschen.”
Karl Hecht, deutscher Professor für Neurophysiologie

(mehr…)