Vortrag zur laufenden Schlafstudie mit Kindern

Liebe Kunden, Freunde und Interessierte,

wahrscheinlich habt Ihr schon gehört oder gelesen, dass Dr. Auer, Albert Radlinger, Helmut Tschautscher und wir (TerraPro® AG), Mitte August 2011, eine Schlafstudie für Kinder begonnen haben. Die Kinder sind nahezu alle aus dem Innviertel.

Warum nur Kinder werden wir oft gefragt. Weil bei kleinen Kindern der sogenannte Placebo-Effekt auszuschließen ist und das Ergebnis mehr wissenschaftliche Akzeptanz erhält. Den meisten Menschen sollte dann klar sein, das was einem Kind hilft, auch für Erwachsene ohne Altersbeschränkung anwendbar ist!

Was zu Beginn als reine Schlafstudie gedacht war, ist leider in der Durchführung kaum mehr möglich. Nahezu alle Kinder zeigen neben den Schlafstörungen vielfältige Symptome während der „Nachtruhe“! Am häufigsten werden genannt, Allergien (Pollen, Hausstaub, Neurodermitis), Infektanfälligkeit, Schreien, Alpträume, Atemwegprobleme, Verstopfung, Schwitzen und schlechte psychische Verfassung mit häufigem aggressivem Verhalten.

Da wir über die Jahre sehr viel Erfahrung mit solchen Symptomen gewonnen haben, erkennen wir neben der elektromagnetischen Belastung auch eine zunehmende Schwermetallbelastung. Diese Belastung ist bei Kindern um ein Vielfaches höher, als bei jungen Erwachsenen. Am geringsten belastet, ist die älteste Generation.

Der zu Beginn angedachte Zeitraum von 12 Wochen nur mit einer TerraPro Auflage reine Schlafstörungen ursächlich zu beseitigen, ist nicht mehr realistisch. Kinder mit Juckreiz verfälschen das Ergebnis! Da wir nun bei den meisten Kindern zusätzlich nach ca. 8 Wochen mit der Ausleitung der Schwermetalle beginnen, werden wir die Studie auf mindestens 24 Wochen ausdehnen. Die Ausleitung von Schwermetallen kann nur effektiv sein, wenn die Erstentgiftung mit TerraPro abgeschlossen, die Regulation stark verbessert und damit die Fähigkeit zur Entgiftung von „schweren“ Giften wieder gegeben ist. Zum Einsatz kommt ein vulkanisches Naturmineral, dass seit Hiroshima, Nagasaki und Tschernobyl sehr erfolgreich zur Ausleitung von radioaktiven Substanzen, Schwermetallen und vorbeugend als Strahlenschutz verwendet wurde. Aktuell kommt es in Fukushima wieder zum Einsatz. Leider ist es in unseren Breiten sehr wenig bekannt! Buchempfehlung mit allen Studien: Mineralien, Regulation, Gesundheit von Prof. Karl Hecht

Sehr erschreckend ist auch ein Phänomen, dass erst seit kurzer Zeit bei einigen Kleinkindern erkennbar ist. Das sogenannte Switching Phänomen wurde bislang erst ab dem Jugendalter beobachtet. Switching bedeutet, dass ähnlich wie bei einem Alkoholiker, der mit zittrigen Fingern, das Negative (in diesem Fall den Schnaps) bejaht und das Positive ablehnt. Dies ist natürlich umkehrbar, aber nur, wenn man die Situation erkennt und richtig handelt. Die logische Erklärung für das Switching ist wohl, dass diese Kinder seit der Schwangerschaft noch nie den Kontakt mit natürlichen Felder hatten. Handymasten, werdende Mütter mit Handy in der Jackentasche, Babyfon, Schnurlostelefone, W-LAN, Handy im Kinderwagen…. Dabei müssen die Eltern mit Nachbarschaft gar keine eigene Funktechnik besitzen!

Da diese Zustände für Dr. Auer, Bertl Radlinger, Helmut Tschautscher und mich nicht akzeptabel sind, starten wir mit einem neuen Vortrag am 13.12.2011 gegen 19:30 Uhr, im Sparkassen Stadtsaal Ried i. I.

Themen Schwerpunkte: Schalfstörungen und Allergien bei Kindern, Depressionen, Burnout und Schlafstörungen bei Erwachsenen

Die Referenten sind Dr. Auer, Bertl Radlinger und Bernd Fuchs

Wir werden aufklären, warum es besser ist, die Umwelt wieder an unsere Kinder anzupassen! Wie man am Leid der Kinder unschwer erkennt, ist ihre Anpassung an die veränderten Umweltbedingungen wohl nicht möglich.  Antibiotika, Cortison und Ritalin, werden keine dauerhafte Lösung sein.

Wir zeigen mit der Kinderstudie auf, dass es sehr wohl Alternativen gibt, die den Kindern wieder ein lebenswertes Leben möglich macht!

Wir 3 würden uns freuen, wenn der Saal wieder wie im Februar voll wird. Bitte kommt alle und bringt Freunde und Familie mit. Artikel erscheinen nächste Woche im Rieder Magazin, Volkszeitung und in der TIPS.

Da Weihnachten vor der Tür steht, erlauben wir uns daran zu erinnern, dass anhaltende Gesundheit und Vorbeugung wichtiger ist als ein I-Phon oder ein Flachbildschirm. Unsere TerraPro® Auflage hält nahezu unbegrenzt und ist daher eine Investition für die eigene Gesundheit und die der Familie. ….und passt farblich ganz gut zum Grün des Weihnachtsbaums J!!!

Neue Info zu den aktuell, scheinbar unlösbaren Problemen und zur oft gefragten Wirkung von TerraPro, findet Ihr seid heute auf der Webseite www.terrapro.eu unter TP-Aktuell und TP-Wirkung.

Wir freuen uns auf euer Kommen und wünschen euch bis dahin eine schöne Adventszeit.

Herzliche Grüße

Karl Auer, Albert Radlinger, Helmut Tschautscher, Bernd Fuchs

Einladung Vortrag

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

18.937Spam-Kommentare bisher blockiert vonSpam Free Wordpress

HTML-Tags sind nicht erlaubt.